Über uns

Rumtrieb - Mobile Jugendarbeit besteht seit mittlerweile über 20 Jahren. Wir sind aktiv in Wiener Neustadt und dem Piestingtal.

Unser niederschwelliges Angebot richtet sich an junge Menschen zwischen 12 und 23 Jahren. Unterstützung in Form von Beratung und Begleitung bis hin zu freizeitanimativen Gruppenaktivitäten ist für Jugendliche kostenlos, vertraulich und freiwillig.

Mobile Jugendarbeit orientiert sich am ethischen Grundsatz der Chancengleichheit aller Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft, sexueller Orientierung, Bildung und Lebensstil.

Wir verstehen uns als parteiliche Interessensvertretung primär für benachteiligte und von Ausgrenzung bedrohte Menschen. In diesem Kontext erfüllt Mobile Jugendarbeit den Auftrag, Mitmenschen in ihrer Vielfalt und individuellen Persönlichkeitsstruktur wahr-, ernst- und anzunehmen. Die Basis allen Handelns stellt die Tatsache dar, dass jeder Mensch eine individuelle Lebens- und Lerngeschichte hat und daher jeweils auch andere Voraussetzungen und Ressourcen in und für die Gesellschaft ein- und mitbringt.

Akzeptanz und Respekt machen Begegnungen möglich, in denen Ressourcen und Potenziale für die Gemeinschaft nutzbar gemacht werden.

Nach welchen Richtlinien arbeiten wir?

Freiwilligkeit

Jugendliche bestimmen selbst über Frequenz, Inhalt und Dauer der Kontakte zu den Mobilen Jugendarbeiter_innen.

Anonymität

Die Klient_innen müssen ihre Identität nicht preisgeben, um das Angebot der Mobilen Jugendarbeit in Anspruch nehmen zu können.

Verschwiegenheit

Verschwiegenheit schafft Vertrauen und dient dem Schutz der Klient_nnen. Mobile Jugendarbeit gibt keine klient_nnenbezogenen Daten und Informationen an Dritte weiter.

Parteilichkeit

Mobile Jugendarbeit nimmt die Interessen der Zielgruppe wahr und unterstützt sie dabei, diese zu artikulieren. Sie steht dabei klar auf der Seite der Jugendlichen. Das bedeutet aber nicht, dass Mobile Jugendarbeit alle Haltungen der Zielgruppe undifferenziert positiv bewertet, sondern im Sinne der Gemeinschaft konstruktiv und demokratisch agiert.

Transparenz

Den Klient_innen werden die Arbeitsprinzipien und sozialarbeiterischen Grundhaltungen offen kommuniziert und verständlich gemacht.

Akzeptanz

Die verschiedensten Lebensweisen, Einstellungen und Ausdrucksformen der Jugendlichen werden in der Mobilen Jugendarbeit wertgeschätzt und als Ressource bei der Identitätsfindung wahrgenommen.

Partizipation

Mobile Jugendarbeit arbeitet nicht für, sondern gemeinsam mit Jugendlichen. Ziel ist es, die Jugendlichen in Entscheidungsfindungsprozesse mit einzubeziehen, um ihre Eigenverantwortung zu stärken.

Überparteilichkeit

Mobile Jugendarbeit ist überparteilich und verwehrt sich gegen jede Instrumentalisierung durch politische Parteien.

Wie arbeitet Rumtrieb?

Das Ziel Mobiler Jugendarbeit ist die Stabilisierung und Verbesserung der individuellen Lebenssituation von Jugendlichen. Um dies zu erreichen, greift sie unter anderem auf folgende Arbeitsmethoden zurück:

 

Outreach:

Streetwork ist eines der wichtigsten Kontaktsettings in der Mobilen Jugendarbeit. Ziel ist es, neue Kontakte zur Zielgruppe herzustellen bzw. bereits bestehende Beziehungen aufrecht zu erhalten. Dabei bewegen sich die Mobilen Jugendarbeiter_innen als Gäste in der Lebenswelt der Jugendlichen.

Einzelfallhilfe:

Jugendliche kommen mit ihren Anliegen zu uns in die Anlaufstelle um sich Rat und Hilfe in schwierigen Situationen zu holen. Dieses zeitlich begrenzte Unterstützungsangebot setzt eine tragfähige Beziehung zu dem/der Jugendlichen voraus. Wir bieten Beratung an, bzw. vermitteln/begleiten Jugendliche zu Beratungsstellen/Behörden, die für ihre Anliegen passend sind.

Gruppen- und Szenearbeit:

Peergroups stellen eine wichtige Ressource für Jugendliche dar. Wir begleiten gruppendynamsiche Prozesse mit dem Ziel, dass die Jugendlichen Ressourcen erwerben, um selbständig ihre Anliegen zu artikulieren und Verantwortung für ihre Interessen zu übernehmen.

Gemeinwesenorientierte Arbeit

Die Einbeziehung von Personen, Institutionen und Medien, die für die Mitgestaltung der Lebenswelt Jugendlicher eine Rolle spielen, ist notwendig um Freiräume für Jugendliche zu schaffen, zu erhalten und zu gestalten und so Partizipation zu ermöglichen.

Lobbying:

Das Bild das von Jugendlichen transportiert wird trägt maßgeblich zu den Chancen bei, die sie in der Gesellschaft wiederfinden. Wir sind daher bemüht, ein positives Bild von Jugendlichen und Jugendkultur zu vermitteln.

envelopemenu-circle
Skip to content